Unser Mitglied Hilal geht zurück nach Pakistan

In einem Training in den Sommerferien haben wir schweren Herzens Abschied von unserem geschätzten Mitglied Afridi Hilal Muhammad genommen. Er war 2016 als Asylbewerber aus Pakistan nach Deutschland gekommen und ist ab 25. Juni 2019 bei uns im Verein Mitglied gewesen. Seine Prüfung auf 9. und 8. Kyu hat er am 31. Oktober 2020 mit guten Leistungen abgelegt.




Weil er immer noch keinen Bescheid bekommen hat, ob er in Deutschland bleiben darf, und die Ungewissheit ihn immer nervöser macht, hat er sich nun dazu entschlossen, zurück in seine Heimat zu gehen. Der geplante Umzug war ihm lieber, als möglicherweise zehn Tage nach dem ablehnenden Bescheid überstürzt aufbrechen zu müssen. Er hatte einen unbefristeten Arbeitsvertrag und war zudem in der Feuerwehr engagiert.





In der Heimat erwarten ihn seine gesundheitlich angeschlagenen Großeltern - ein weiterer Grund für die Entscheidung. Er ist 28 Jahre alt und möchte eine Familie gründen, dafür hat er mit dem ungewissen Status hier keine Perspektive gesehen. Er kann daheim wieder in seinem eigenen Geschäft arbeiten. Trotzdem fällt ihm der Abschied schwer, auch gerade, weil er in der Nähe zur afghnischen Grenze leben wird.





Der Vorstand hat ihm als Abschiedsgeschenke ein Vereins-T-Shirt, einen immerwährenden Karate-Kalender und ein Memoryspiel von Bad Säckingen überreicht und wünscht ihm mit großem Bedauern alles Gute für die Zukunft. Am 5. Oktober fliegt er in seine alte Heimat.