Lehrgang und Dan-Prüfung bei der Karateschule

Dan-Prüfung am 21.7.2017

Anlässlich des Karate-Sommerlehrganges mit Jasmin Bleul (Karate-Weltmeisterin im Team) und Philip Jüttner (Deutscher-Meister im Team) fanden in der Karateschule Bad Säckingen am 21.07.2017 Dan-Prüfungen statt.

Insgesamt sieben Prüflinge aus Wutöschingen und Bad Säckingen stellten sich der Prüferkommission, bestehend aus Helmut Spitznagel (7. Dan), Michael Gißler (6. Dan) und Robert Apfelbeck (5. Dan), Vorsitzender der Karateschule Bad Säckingen. Das Highlight dieser Prüfung bestand aus dem ältesten Karateka Antonio Ferlisi (70 Jahre alt), welcher den 3. Dan bestand und dem jüngsten Karateka Robin Heep (13 Jahre alt) aus der Karateschule Bad Säckingen. Dieser konnte den Junior-Dan entgegennehmen. Geprüft wurden Kata, Kihon, Bunkai und Selbstverteidigung. Die Prüferkommission bestätigte gute bis sehr gute Leistungen.

Den ersten Junior-Dan für die Karateschule Bad Säckingen hat Robin Heep bestanden. Den 1. Dan haben Antje Sellwig und Thilo Heep, Karateschule Bad Säckingen, sowie Oliver Indlekofer, KD Wutöschingen bestanden. Den 3. Dan haben Antonio Ferlisi, Karsten Ladegast und Jörg Stein aus der Karateschule Bad Säckingen bestanden.

Von links: Robert Apfelbeck, Oliver Indlekofer, Thilo Heep, Karsten Ladegast, Robin Heep, Jörg Stein, Antonio Ferlisi, Antje Sellwig, Helmut Spitznagel und Michael Gißler.

Lehrgang am Samstag, 22.7.2017

Zum ersten Mal gaben Jasmin Bleul und Philip Jüttner einen Karate-Lehrgang in Bad Säckingen, Philip Jüttners Heimatverein. 55 Karateka reisten am 22.07.2017 nach Bad Säckingen, um von der Weltmeisterin und des Deutschen Meisters zu lernen.

Die Beiden boten ein fantastisches Training, welches methodisch und didaktisch sehr gut aufgebaut war. In der Unterstufe wurde die Kata Heian Yondan trainiert und in der Oberstufe die Kata Unsu. Jasmin Bleul und Philip Jüttner legten sehr viel Wert auf eine stabile Stellung und eine richtige Hüftrotation. Hierzu wurden sehr viele Übungen mit und ohne Hilfsmittel gezeigt, sodass jeder das Gezeigte sehr gut umsetzen konnte. In der ersten Einheit wurde Kihon trainiert. Jasmin Bleul erklärte hierzu, dass gerade in der Kata Unsu die richtige Hüftrotation sehr entscheidend für die Schnelligkeit in dieser Kata ist und dass der Abschluss richtig vorgenommen werden muss, damit die Stabilität des Standes nicht zu kurz kommt.

Philip Jüttner erläuterte ausführlich den korrekten Ablauf der Kata. In der dritten Einheit wurde Bunkai trainiert. Hierzu ließ sich Philipp Jüttner einiges einfallen und so wurden die Schnelligkeit, Reaktion und verschiedene Richtungswechsel mit in das Training eingebaut. Jasmin Bleul und Philipp Jüttner unterrichteten mit Leidenschaft und so wurde dieses tolle Training zu einem unvergesslichen Erlebnis. Jeder konnte jede Menge Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

© Karateschule Bad Säckingen e.V. 2015

 

Design & Umsetzung durch Dreierlei Design