Kata-Sommerlehrgang mit Timo Gißler in Bad Säckingen

Mit Gleichgewicht durch das Leben

„Gleichgewicht ist das Wichtigste im Leben. Das Gleichgewicht benötigt ihr in der Schule, im Beruf, im privaten Bereich und selbstverständlich für das Karate!“ So eröffnete Timo Gißler den diesjährigen Sommerlehrgang am 11.07.2015 in der Karateschule Bad Säckingen. 82 Karateka und 42 Kid´s für den Förderlehrgang mit Helmut Spitznagel folgten der Einladung der Karateschule und kamen trotz der extremen Temperaturen um vom mehrfachen Deutschen Kata-Meister zu lernen.

Zunächst begann der diesjährige Kinderförderlehrgang mit dem Thema „Koordination von Kopf bis Fuß“ und Helmut Spitznagel, Landesjugendreferent begrüßte die Familien der Karate-Kid´s sehr herzlich. Danach stellte Helmut Spitznagel das Trainingskonzept, bestehend aus Allgemeine- und spezielle Motorikschulung (Koordination und Kondition), Technikschulung Kata und Kumite vor. Für Helmut Spitznagel ist das Gehirnjogging für die Kinder sehr wichtig. „Denn ohne das Gehirn aufzuwärmen, verbessert man sich nicht. In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig das Gehirn fit zu halten“, so Helmut Spitznagel. Die Kid´s hatten sehr viel Spass an diesem Training und machten wirklich sehr konzentriert mit. Insgesamt 42 Kids aus Lörrach, Küssaberg, Wutöschingen, Appenweier und Bad Säckingen nahmen an diesem Förderlehrgang teil. Zum Schluss überreichte Helmut Spitznagel die Teilnehmer-Medaillen und die Urkunden an die Kid´s. Die diesjährigen Technikerpokale erhielten: Motonaga Mathis-Kotaro (KD Lörrach), Felicia Dinh (KD Küssaberg), Lydia Gorgos (KD Wutöschingen), Alexander Griebel (KD Wutöschingen), Vincent Hartmann (KD Wutöschingen), Pia Klingert und Christoph Albrecht aus der Karateschule Bad Säckingen.

Die erste Einheit der Unterstufe begann mit der Kata Heian Yondan und in der zweiten Einheit wurde die Kata Heian Godan durchgenommen. Auch hier baute Timo Gißler zahlreiche Gleichgewichtsübungen im Kihon-Training mit ein. Schritt für Schritt wurde die Kata zu einer Einheit mit korrekten Stellungen, Körperspannung, Rhythmus und natürlich stabiles Gleichgewicht zusammengesetzt.

In der gemeinsamen Pause begrüßte der 1. Vorsitzende, Robert Apfelbeck alle Teilnehmer und ehrte die Danprüflinge, die einen Tag zuvor ihre Dan-Prüfung bestanden haben. Zudem erhielt Timo Gißler ein Gastgeschenk.

Das Thema „Gleichgewicht“ kam auch in der Kata Gankgaku vor, welche in der Oberstufe in beiden Trainingseinheiten durchgenommen wurde. Bereits in der Aufwärmphase waren zahlreiche Gleichgewichtsübungen vertreten. Wie bereits in der Unterstufe, wurde auch hier die Kata gründlich vom Kihon-Training her aufgebaut. Timo Gißler machte der Obststufe das Stehen auf einem Bein sehr schmackhaft und vom anfänglichen Gewackel, wurde dies bis zur letzten Trainingsstunde doch sehr gut umgesetzt. Das Beste kam zum Schluss. Das tolle Bunkai-Training rundete den gelungen Tag ab.

Im Anschluss an den Lehrgang fanden noch Kyu-Prüfungen bis zum 1. Kyu statt.

Es war ein toller Lehrgang und jeder konnte sehr viel Tipps neue Anreize mit nach Hause nehmen.

Ein paar Lehrgangsimpressionen: